Passwort vergessen? Login

XCC Login


Chris Gundermann ist der neue Deutsche Cross Country Meister der Saison 2017!
Der 24-jährige Thüringer holte sich bereits zwei Rennen vor Abschluss der Saison den Titel in der Maxxis Cross Country Meisterschaft in der Klasse XC PRO. Es ist der erste Gesamtsieg für Gundermann in der GCC. Wir haben Chris bereits getroffen und Ihm ein paar Fragen gestellt:

sprung 640

BABOONS:

Chris, zunächst mal herzlichen Glückwunsch zum „Deutschen Cross Country Meister 2017“ in der Proklasse. Du hast bis jetzt eine Wahnsinns Saison hingelegt und bist bereits zwei Rennen vor Schluss nicht mehr einzuholen. Was bedeutet Dir der Titel und wie wurde schon gefeiert?

Chris Gundermann:

Vielen Dank.  Bereits 2011 und auch letztes Jahr verpasste ich den Titel nur knapp. Dieses Jahr gab es für mich selbst und auch das gesamte Team einfach keine weitere Option als den Titel zu holen.  Wir haben seit dem Frühjahr hart gearbeitet und wussten um unsere Schwächen. Das ich mir vorzeitig den Meistertitel sichern konnte ist der Lohn für den enormen Aufwand und der Dank an uns alle. Der Titel bedeutet mir persönlich sehr viel, da ich mir bereits einige neuen Türchen geöffnet habe in Richtung Zukunft. Egal was oder wo du fährst, ganz oben zu landen ist immer einer harter steiniger Weg den gehen du willst.
Im kleinen Rahmen wurde bereits ein wenig gefeiert. Wir heben uns das lieber auch für das Saisonende auf ;)

siegerehrung 640

BABOONS:

Du bist ja in dieser Saison direkt in zwei Klassen unterwegs, und das auch noch direkt hintereinander. Konzentrierst Du Dich ab jetzt nur noch auf die Klasse XC Supersprint, oder wie sind Deine Pläne?

Chris Gundermann:

Nein, ich denke auch wenn der Titel bereits sicher ist werde ich doch mit voller Kraft und Motivation in der XC PRO agieren. Vielleicht hab ich jetzt nicht mehr den Druck aber ich möchte natürlich auch als Champ zeigen, dass ich es verdient habe. Wir hatten dieses Jahr echt spannende Rennen und das Fahrerfeld ist eng zusammen gerückt, umso mehr Spaß macht es uns doch auf der Strecke genauso wie den Leuten von außen.  Natürlich starte ich auch in der XC Supersprint und werde wie immer alles geben. Die letzten Rennen haben mir ganz schön zugesetzt und ich war wirklich am Ende.  Trotzdem versuche ich die beiden letzten Rennen wieder in Richtung Podium zu blicken. Wir schauen was draus wird.

BABOONS:

Wie bereitest Du Dich auf ein GCC Wochenende vor? Wer ist alles mit vor Ort um Dich zu unterstützen?

Chris Gundermann:

Ich muss echt sagen ich sitze dieses Jahr fast kaum unter der Woche auf dem Bike. Das liegt aber auch daran, dass ich schon zweimal heftig crashte und mir dabei Hüfte und Beine lädiert habe.
Ich bin fast so gut wie jeden Tag im Fitnessstudio und simuliere den GCC-Modus mit Ausdauer- und Krafttraining im Mix. Das gibt mir den bestmöglichsten Ausgleich zum Bike fahren.  
Mein Vater steht mir bei jedem Rennen zur Seite und ist auch mein erster Ansprechpartner bei Allem. Das ist eigentlich egal ob unter der Woche so wie am Wochenende. Er ist auch für die komplette Technik am Bike verantwortlich.  Desweiteren komme viele meiner heimischen Freunde zu den Rennen, die mich an der Box und Strecke unterstützen. Vielen Dank auch an meine ganze Familie.
An den Start geh ich für das Team YAMAHA RACING by neubert-racing.com unter Leitung von Nicky Neubert. Vor Ort untersützt mich mein Sponsor STH – Racing bei allen meinen Wünschen und Sorgen.  

BABOONS:

Was gefällt Dir am GCC Modus und bist Du nächstes Jahr wieder am Start um den Titel zu verteidigen?

Chris Gundermann:

Natürlich werde ich alles daran setzen um kommendes Jahr meinen Titel zu verteidigen. Die GCC ist eine ganz unbeschwerte Plattform für alle Fahrer. Du gehst hin, meldest dich bequem an und fährst komplett unkompliziert.  Dieses Jahr finde ich ist die Serie noch kompakter geworden und von der Organisation und Promotion noch professioneller. Ich komme immer wieder gerne weil einfach das gesamte Feeling passt und alle wie eine große Familie sind. Eigentlich fast wie ein kurztrip Urlaub. Genauso sollte es weiter gehen : )

Wir sehen uns in Schefflenz
Chris #312

BABOONS:

Chris, vielen Dank für Deine Statements und viel Erfolg in der restlichen Saison bei der GCC.

Hier geht es zur offiziellen Homepage der Maxxis Cross Country Meisterschaft mit Fotos, Videos und allen Ergebnissen: Homepage der GCC

Die GCC 2017 in Zahlen

Anzahl gefahrene Runden:
61127

durchschnittliche Rundendauer:
7 Minuten 22 Sekunden

ca. gefahrene Strecke:
251843 Kilometer

Betriebsstunden:
7521 Stunden
43 Minuten
18 Sekunden

Werbung

Shop Partner

GCC Media Partners

atvquad  quadjournal

GCC Dealer Partners

jenotec speedbrain

mbs fotomobil

Versicherungspartner

saferace